§ORTSRECHT

Vom Trauern und Glücklichsein. Vera Kopetz (1910 – 1998)

Kulturforum der Landeshauptstadt Schwerin, Stiftung Mecklenburg © Kulturforum der Landeshauptstadt Schwerin, Stiftung Mecklenburg

Parallel in den Kabinettsräumen der Stiftung Mecklenburg: Vera Kopetz – Die Berliner Jahre

Ausstellungszeitraum: 1. Juli 2022 bis 2. Oktober 2022
Vernissage: Donnerstag 30.06.2022, 18.00 Uhr

 

Die vielseitige Künstlerin Vera Kopetz kannte im Leben Licht und Schatten.
Sie wurde 1910 in St. Petersburg in eine bürgerliche Familie hineingeboren, die aber in den Wirren des Zwanzigsten Jahrhunderts verarmte.
Auch das einst glückliche Elternhaus lebte sich in diesen Wirren auseinander.

Doch das Talent war zu stark, um sich von Armut und der damit fehlenden Aussicht auf eine Kunstausbildung aufhalten zu lassen.
Vera Kopetz erlebte in Berlin eine erste produktive Schaffensphase und ergriff nach dem Zweiten Weltkrieg die Chance einer Förderung durch die mecklenburgische Landesregierung.
Von nun an lebte sie vollends für die und auch von der Kunst.
Schwerin und die Insel Usedom entwickelten sich hierbei zu den wichtigsten Kristallisationspunkten.

Die Ausstellung zeigt wichtige Werke aus allen Schaffensphasen ihres Lebens.
Ölgemälde, Zeichnungen, Plastiken und insbesondere Serigraphien (Siebdrucke), die Vera Kopetz zu einer herausragenden Meisterschaft brachte, spiegeln Menschen und menschliches Miteinander, sie zeigen Muse und Arbeit, Gemeinsam- und Einsamkeit, Trauer und Glück.
Die Ausstellung vermittelt aber auch einen Eindruck von den großformatigen Mosaiken und Fresken, die Vera Kopetz in Mecklenburg und Vorpommern schuf, etwa von ihrem preisgekrönten Mosaik in der Gehörlosenschule Güstrow.

Die Ausstellung Vom Trauern und Glücklichsein. Vera Kopetz (1910 – 1998) ist eine Kooperation der Stiftung Mecklenburg mit dem Kulturforum-Schleswig-Holstein-Haus.

Termine für Führungen auf Anfrage.
Beide Ausstellungen sind barrierefrei erreichbar.

 

Vom Trauern und Glücklichsein. Vera Kopetz (1910 – 1998)
Wann findet die Veranstaltung statt?
am 09.08.2022um 11:00 Uhr
am 10.08.2022um 11:00 Uhr
am 11.08.2022um 11:00 Uhr
am 12.08.2022um 11:00 Uhr
am 13.08.2022um 11:00 Uhr
am 14.08.2022um 11:00 Uhr
am 16.08.2022um 11:00 Uhr
am 17.08.2022um 11:00 Uhr
am 18.08.2022um 11:00 Uhr
am 19.08.2022um 11:00 Uhr
am 20.08.2022um 11:00 Uhr
am 21.08.2022um 11:00 Uhr
am 23.08.2022um 11:00 Uhr
am 24.08.2022um 11:00 Uhr
am 25.08.2022um 11:00 Uhr
am 26.08.2022um 11:00 Uhr
am 27.08.2022um 11:00 Uhr
am 28.08.2022um 11:00 Uhr
am 30.08.2022um 11:00 Uhr
am 31.08.2022um 11:00 Uhr
am 01.09.2022um 11:00 Uhr
am 02.09.2022um 11:00 Uhr
am 03.09.2022um 11:00 Uhr
am 04.09.2022um 11:00 Uhr
am 06.09.2022um 11:00 Uhr
am 07.09.2022um 11:00 Uhr
am 08.09.2022um 11:00 Uhr
am 09.09.2022um 11:00 Uhr
am 10.09.2022um 11:00 Uhr
am 11.09.2022um 11:00 Uhr
am 13.09.2022um 11:00 Uhr
am 14.09.2022um 11:00 Uhr
am 15.09.2022um 11:00 Uhr
am 16.09.2022um 11:00 Uhr
am 17.09.2022um 11:00 Uhr
am 18.09.2022um 11:00 Uhr
am 20.09.2022um 11:00 Uhr
am 21.09.2022um 11:00 Uhr
am 22.09.2022um 11:00 Uhr
am 23.09.2022um 11:00 Uhr
am 24.09.2022um 11:00 Uhr
am 25.09.2022um 11:00 Uhr
am 27.09.2022um 11:00 Uhr
am 28.09.2022um 11:00 Uhr
am 29.09.2022um 11:00 Uhr
am 30.09.2022um 11:00 Uhr
am 01.10.2022um 11:00 Uhr
am 02.10.2022um 11:00 Uhr
43 weitere Termine anzeigen
Zur Übersicht Seite drucken

Ort der Veranstaltung

Kulturforum Schleswig-Holstein-Haus

Puschkinstr. 12
19055 Schwerin
Auf der Karte anzeigen

Kontakt / Veranstalter

Stiftung Mecklenburg

Schliemannstraße 2
19055 Schwerin

Aktuelle Informationen

Wir freuen uns, dass Sie da sind! Bitte beachten Sie die neuen Regelungen für Ihre Urlaubsreise ebenso wie für den Besuch von Restaurants und kulturellen Einrichtungen. Informationen zur Ampel-Einstufung von Schwerin sowie zu den geltenden Regeln finden Sie hier: